So

08

Apr

2012

Work and Travel Neuseeland Kosten - Wieviel kostet es?

Egal wie lange man vor hat zum Work and Travel nach Neuseeland zu reisen, offene Fragen bezüglich der eigenen Reise gibt es viele. Eine der häufigsten Fragen welche man sich fragt, bevor es zum Work and Travel Neuseeland geht ist: Was kostet solch eine Work & Travel Reise nach Neuseeland? Wieviel Gespartes benoetige ich oder anders: reicht mein Geld aus und koennte ich den Rest mit Jobben in Neuseeland finanzieren? Anschließend eine Übersicht der wahrscheinlich grössten Kosten eines Work and Travel Neuseeland welche es zu berücksichtigen gilt.

Das Flugticket

Der vermutlich grösste Kostenfaktor ist das Flugticket nach Neuseeland. Heutzutage kann man Tickets im Durchschnitt für etwa 1.300 Euro buchen. Wer ein bischen Recherche betreibt kann jedoch auch schon Flüge für 900 bis 1.150 Euro an land ziehen. Hierbei braucht man jedoch Zeit, Geduld sowie insbesondere Flexibilität mit den Flugdaten ebenso wie Reiserouten.

Kosten des Work and Travel Visums für Neuseeland

Neben dem Flug fallen weitere Kosten an für die Beantragung des Working Holiday Visums Neuseeland. Nix ist heutzutage kostenlos, auch hierfuer fallen Gebühren an. Umgerechnet kostet das Work & Travel Visum für Neuseeland unter 100 Euro, die Gebühren ändern sich jeden tag, weil sie an den Umrechnungskurs der Euro/NZD geknuepft sind.

Unterkunft

Die wahrscheinlich zweitgrößte Kostenposition (abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Reisedauer und der Art der Unterkunft) sind die Kosten für eine Unterkunft während der Work & Travel Neuseeland Reise. Die unter Backpackern am weitesten verbreitete Schlafmöglichkeit ist die Übernachtung in sog. Hostels. Die Preise für eine Nacht im Hostel liegen etwa bei 19 bis 21 Dollar. Geht man bspw. von einer dreimonatigen Work and Travel Neuseeland Reise aus, so müsste man mit ca. 90 Naechten rechnen. Bei einem Durchschnittspreis von 20 NZ$ pro Nacht würden sich Kosten von etwa 1.800 NZ$.

0 Kommentare

Mi

04

Apr

2012

Englischkenntnisse verbessern beim Work and Travel Neuseeland

Vorm Einstieg ins Berufsleben bietet sich ein längerer Auslandsaufenthalt in Form eines Work and Travel Neuseelands nahezu zu an. Dank des Working Holiday Visums haben 18 bis 30 jährige dadurch die hervorragende Möglichkeit für bis zu ein Jahr in Neuseeland zu reisen und gleichzeitig auch zu arbeiten.

 

Sprachkenntnisse verbessern ebenso wie Auslandserfahrung sammeln - quasi nahezu nebenher

 

Ein Work and Travel bereitet nicht nur außerordentlich viel Spass, sondern kann sich durchaus sogar hilfreich auf die anschliessende Jobsuche in Deutschland auswirken. Gute Englischkenntnisse sind in der heutigen Zeit Grundvorraussetzung bei den Arbeitgebern. Kaum ein mittelständisches Unternehmen stellt derzeit Mitarbeiter ein ohne ausgezeichnete Sprachkenntnisse. Meist wird sogar ein längerer Auslandsaufenthalt erwartet.

Und genau an dieser stelle kommt ein Work and Travel Neuseeland wie gerufen. Wer für bis zu ein Jahr als Work and Traveller durch Neuseeland gereist ist, der kann nicht nur einen Pluspunkt bei der anschliessenden Arbeitssuche in Deutschland vorweisen. Erstens werden die Fremdsprachenkenntnisse im Anschluss an die Reise deutlich über dem Durchschnitt anderer Jobanwärter liegen, die nicht für ein paar Monate im englischsprachigen Ausland gelebt und gearbeitet haben. Weiterhin kann man die entsprechende Erfahrung im Ausland nachweisen sowie drittens hat man bereits im Ausland Berufserfahrung sammeln können, ein eine Tatsache, die der Bewerbung ggfls. den letzten Schliff geben kann um weit oben auf dem Bewerbungshaufen des Personalchefs zu landen.

 

Schlusswort

 

Ein Work and Travel Neuseeland wird von vielen falsch eingestuft, aus Angst, dass es sich negativ auf den Lebenslauf auswirkt. Dies ist gewiss eine Fehleinschätzung. Das Gegenteil ist der Fall, gute Englischkenntnisse, Auslandserfahrung ebenso wie Berufserfahrung im Ausland sind heutzutage unerlässlich und all diese Erfahrungen bekommt man bei einer Work and Travel Neuseeland Reise.

Ein Work and Travel Neuseeland wird also von den Betrieben nicht als "Faul sein" gesehen, sondern das Gegenteil ist der Fall, es wirkt sich positiv auf die anschliessende Bewerbung in Deutschland aus. Jede Menge jung Leute verkennen diese hervorragende Möglichkeit nicht nur eine Auszeit zu nehmen und sich die Welt anzuschauen, sondern sich damit auch gleichzeitig etwas gutes für den meist folgenden Einstieg ins Arbeitsleben zu tun.

0 Kommentare

Di

03

Apr

2012

Work and Travel Neuseeland - Bis zu 12 Monate ans Ende der Welt

Nicht Wenige würden gerne für mehrere Monate oder bis zu einem Jahr zum Work and Travel nach Neuseeland reisen. Egal ob nach dem Schulabschluss, während der Uni-Zeit oder vorm Einstieg in das Berufsleben, ein Work and Travel Neuseeland ist eine hervorragende Gelegenheit für maximal 12 Monate in einem der schönsten Länder dieser Erde zu reisen sowie zur selben Zeit auch zu arbeiten.

Neuseeland bietet für deutsche das so genannte Working Holiday Visum. Das Visum wurde speziell zum Work and Travel ins Leben gerufen und erlaubt es 18 bis 30 jährigen für bis zu ein Jahr durch Neuseeland zu reisen ebenso wie sich die Reise mit den unterschiedlichesten Jobs in vor Ort zu finanzieren. Beschränkungen bezogen auf die Art des Jobs gibt es dabei nicht. Alle Jobs können somit mit dem Visum ausgeführt werden.

Die Bedingungen des Working holiday visum sind relativ leicht zu erbringen, wer in der entsprechenden Altersklasse liegt hat im Prinzip schon die wichtigste Voraussetzung erfüllt. Als Nachweis, dass man für den Beginn der Reise sowie den hoffentlich nicht eintretenden Notfall ausreichend Geld zur Verfügung hat, ist ein Nachweis von ca. 4.200 NZ$ notwendig. Dieser kann in Form einer Kopie des Kontoauszuges erbracht werden. Hat man weiterhin keine Vorstrafen sowie ist körperlich gesund, dann steht einer Work and Travel Neuseeland Reise praktisch nix mehr im Wege.

Die meisten Backpacker, die zum Work and Travel nach Neuseeland gehen jobben früher oder später auf einer Farm. Die mit Abstand beliebteste und am einfachsten zu findende Tätigkeit ist das sog. Fruitpicking. Mit anderen Worten das Helfen beim ernten von Früchten. Selbst wenn die Jobs zum Teil wirkliche "Schweissarbeit" sind, so bieten sie sich speziell für Work and Traveller an, denn sie sind an vielen Orten zu finden, erfordern nicht, dass man mehrere Monate am selben Ort bleibt und man lernt ausserdem zur gleichen zeit noch andere Reisende kennen mit denen man evtl. zusammen weiter Reisen kann.

Ebenfalls wichtig ist weiterhin, dass man für die gesamte Aufenthaltsdauer eine gute Krankenversicherung abgeschlossen hat, denn die gesetzliche Krankenkasse kommt nicht für Behandlungskosten in Neuseeland auf. Wer dem entsprechend ohne eine Work and Travel Versicherung ans andere Ende der Welt reist, der hat im Fall der Fälle die Kosten selber zahlen.

Wer sich für Work & Travel Neuseeland Reise entschlossen hat, der kann seine Reise entweder selbst vorbereiten oder sich eines der Work & Travel Programme einer speziellen Agentur buchen. Gleichwohl die "Eigenorganisation" preiswerter sowie mit ein bischen Zeitaufwand auch problemlos umsetzbar ist, so hat man bei einer Work and Travel Agentur den Vorteil, dass einem ein Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung steht. Ob und wieviel man diesen Ansprechpartner dabei tatsächlich benötigt ist eine andere Frage.

Die Kosten für die Work and Travel Neuseeland Pakete der Agenturen liegt je nach Agentur bei etwa 1750 - 2100 Euro. Alle die ihr Work and Travel Neuseeland selbst organisieren sparen meist etwa 400 bis 800 Euro.

0 Kommentare

Di

07

Feb

2012

Work and Travel Visum Kanada beantragen und in wenigen Wochen losfliegen

Das Working Holiday Visum für Kanada zu beantragen ist oftmals leichter gesagt als getan. Es kommen immer wieder Fragen auf, wie:

  • Wann sollte ich mein Working Holiday Visum für Kanada beantragen?
  • Wie lange dauert der Beantragungsprozess (Bearbeitungszeit der Botschaft)?
  • Wie hoch sind die Kosten für das Working Holiday Visum Kanada?
  • usw....


Daher geht es in diesem Artikel um die häufigsten Fragen zum Thema "Working Holiday Visum Kanada beantragen".


Voraussetzung für das Working Holiday Visum sind, dass man zwischen 18 bis 35 Jahre alt ist, eine Nachweis über CAD$ 2.500 erbringen kann (für die erste Zeit bis man einen Job gefunden hat) sowie eine entsprechende Auslandskrankenversicherung für die gesamte Reisedauer abgeschlossen hat bzw. abschliessen wird. Zusätzlich müssen die Gebühren für das Working Holiday Visum bereits vor der Beantragung bezahlt werden. Als Nachweis wird ein Kontoauszug gefordert aus dem ersichtlich ist, dass der Betrag vom Konto abgegangen ist.

Sind die Formulare ausgefüllt und unterschrieben, so kann man die Gebühren an die kanadische Botschaft überweisen. Als Nachweis wird ein Kontoauszug gefordert aus dem ersichtlich ist, dass der Betrag vom Konto abgegangen ist.

Für den Antrag auf eine Arbeitserlaubnis sind weiterhin ein paar persönliche Dokumente erforderlich. Um das Working Holiday Visum Kanada beantragen zu können müssen neben der Kopie des Reisepass auch noch zwei Passbilder sowie ein polizeiliches Führungszeugnis beigefügt werden.

Wenn alle Dokument vollständig sind kann alles zusammen an die kanadische Botschaft in Berlin schicken. Sind die Voraussetzungen für das Working Holiday Visum erfüllt und alle Formulare korrekt ausgefüllt, wird einem der sogenannte "Letter of Introduction" per Post zugeschickt (=Visabestätigung).

 

Eine hervorragende Anleitung wie man das Working Holiday Visum Kanada beantragen kann findet man uebrigens auch im Work and Travel Online Magazin auf www.workandtravelmag.com.

 

Insgesamt ist es verhältnismässig einfach das Working Holiday Visum Kanada zu beantragen. Das Ausfüllen der Formulare dauert in der Regel nicht viel länger als eine halbe Stunde. Eines der grössten Schwierigkeiten ist die Sprache, denn wer das Working Holiday Visum Kanada beantragen will, der kann dies nur in Englisch oder Französisch. In deutscher Sprache gibt es die Bewerbungsunterlagen derzeit noch nicht.

Do

02

Feb

2012

Travel & Work Frankreich - Auch Europa ist reizvoll!

Französisch lernen und das Land entdecken beim Travel & Work Frankreich. Wer an Travel und Work denkt, der denkt meist an die exotischen Länder in weiter Ferne, wie beispielsweise Australien oder Neuseeland, doch auch unsere Nachbarn in Frankreich haben so einiges zu bieten für junge Abenteurer, die die Welt entdecken und sich ihre Reise vor finanzieren wollen.

Für ein Travel and Work in Australien, Kanada oder auch Neuseeland benötigt man das sogenannte Working Holiday Visum. Das Visum erlaubt es einem für bis zu ein Jahr im jeweiligen Land zu reisen und auch arbeiten zu dürfen. Doch wie sieht es aus beim Work & Travel Frankreich? Braucht man auch für Frankreich ein spezielles Visum um dort für ein paar Monate arbeiten zu dürfen? Dank der Europäischen Union braucht man innerhalb der EU kein Visum für ein Work and Travel in Frankreich zu beantragen. Die Vorteile eines Work & Travels in Europa - und damit auch in Frankreich - liegen damit klar auf der Hand, ein komplizierter Visa-Antrag in einer fremden Sprache braucht nicht ausgefüllt zu werden. Im Vergleich zu Kanada oder Neuseeland ist ein Work & Travel Frankreich somit relativ problemlos selbst zu organisieren. Ist die Entscheidung für ein paar Monate in Frankreich zu Arbeiten und zu Reisen einmal getroffen, so braucht man lediglich einen Flug nach Frankreich buchen und kann dann vor Ort mit der Reise bzw. der Jobsuche beginnen!

Ein Travel und Work in Frankreich muss nicht teuer sein. Während man bei einem "normalen" Urlaub das Geld für die Reise erst in Deutschland "ansparen" muss, so kann man bei einem Travel & Work Aufenthalt sich die Reise mit gelegentlichen Jobs vor Ort in Frankreich finanzieren. Erst ein paar Monate arbeiten und anschliessend das Gesparte nutzen um in Frankreich zu reisen und sich das Land anzuschauen. Ein Flugticket nach Frankreich kostet heutzutage dank EasyJet, Ryan Air & Co weniger als ein Abendessen bim Italiener. Frankreich ist ebenfalls bestens auf Backpacker aus der ganzen Welt vorbereitet und es gibt an fast jedem Ort günstige Backpacker Hostels in denen man für weniger als 15 Euro pro Nacht unterkommen kann.

Wer zum Travel and Work nach Frankreich will, der kann dies das ganze Jahr über tun. Während die grösseren Städte eigentlich ganzjährig Saison haben, so findet man je nach Jahreszeit auch in den Küstenregionen oder den französischen Alpen eigentlich immer irgendwo einen Job. Wer an der Mittelmeer- oder Atlantikküste Frankreichs etwas arbeiten will, der hat die besten Chancen in den Sommermonaten. In den Wintermonaten hingegen reisen tausende in die französischen Alpen, auf der Suche nach den besten Skigebieten. Auf den Skihütten und in den umliegenden Hotels werden zu dieser Zeit unzählige Arbeitskräfte benötigt. Die größeren Städte - insbesondere Paris - leben das ganze Jahr über von Touristen, die Stadt der Liebe hat sozusagen 52 Wochen im Jahr Saison. Die typischen Work and Travel Jobs in Paris sind: Küchenhilfe, Aushilfe/Reinigungskraft im Hotel, Kellnern/Bedienung oder auch als Aushilfe in den unzähligen Geschäften.

Auch das beliebte Travel & Work online Magazin (www.workandtravelmag.com) berichtet in seinem aktuellen Artikel über ein Work & Travel Frankreich. Der Artikel ist nicht nur spannend und aufschlussreich geschrieben, sondern enthält auch hilfreiche Tipps und Tricks für alle die über ein Work und Travel in Frankreich nachdenken. Den Artikel zum Travel und Work Frankreich findet man hier: Work and Travel Frankreich. Im Reisemagazin gibt es viele interessante Artikel, nicht nur zu Frankreich, sondern auch zu Australien, Neuseeland, Kanada oder auch Amerika.

0 Kommentare

Work and Travel - jeder sollte es einmal im Leben machen!

Viele Schüler und Studenten übersehen die einzigartige Möglichkeit eines mehrmonatigen Work and Travel Auslandsaufenthaltes. Die Erfahrungen die man auf solch einer Reise sammelt sind von unschätzbarem Wert. Erst wenn man sich einmal "die Welt" angeschaut hat kann auch beurteilen was einem in welchem Land gut gefällt und was vielleicht sogar in Deutschland nicht unbedingt perfekt ist und wie man es ggf. verbessern kann. Wer nur das typische Alltagsleben in Deutschland kennt, hat somit logischerweise nichts mit dem man es vergleichen kann und somit auch kaum ein objektives "Beurteilungsvermögen". Ein paar Monate Auslandserfahrung versetzen einen in die Lage so manche Gelegenheit/Möglichkeit im Leben zu sehen, welche von vielen anderen ganz einfach nicht erkannt wird. Dies liegt daran, dass man während seiner Work and Travel Reise meist Dinge erlebt hat die einem zum Nachdenken bringen und man somit einen ganz andere Weltansicht bekommt - und zwar eine größere, weitere und offenere Ansicht. Wer z.B. mal in Asien unterwegs war und gesehen hat wie Menschen leben, die noch nicht einmal genug Geld haben um sich ein Fahrrad zu leisten, der lernt in Deutschland sogar den Wert eines alten "Draht-Esels" zu schätzen.

Work and Travel: Was ist das eigentlich genau?

Vor der Abreise gehen den meisten von uns jede Menge Fragen durch den Kopf, wie zum Beispiel: Wie finde ich einen Job? Was wenn mir das Geld aus geht und ich keine Arbeit finden kann? gibt's ein Travel und Work Visum mit dem ich in allen Ländern arbeiten & Reisen darf? Man sollte sich davon nicht verunsichern lassen, denn das geht so ziemlich jedem so. Für ein paar Monate von zu Hause weg zu gehen, in ein unbekanntes Land, ist ein aufregendes und gleichzeitig auch ein wenig beängstigendes Erlebnis, unbeantwortete Fragen machen es daher um so spannender. Im Prinzip ist es jedoch ganz einfach, man kommt im Land an, sucht sich zunächst eine Unterkunft z.B. in einem sog. Backpacker Hostel und macht sich dann entweder auf die Suche nach einem Job oder schaut sich erst einmal die Gegend an und sucht sich dann später einen Arbeitsplatz. Bei der Suche nach einem Job geht man meist genau so vor wie auch in Deutschland, das Internet, die lokalen Zeitungen sowie die "Schwarzen Bretter" in den Jugendherbergen bieten einen guten Start für das "Jobhunting". Oftmals liegt die Versuchung nahe bereits von Deutschland aus mit der Jobsuche zu beginnen. Dies ist jedoch nur in den seltensten Fällen möglich oder auch sinnvoll, den der potentielle Arbeitgeber wird, genau wie in Deutschland auch, kaum jemanden einstellen ohne ein persönliches Bewerbungsgespräch geführt zu haben! Dies gilt selbstverständlich auch für relative "einfache" Jobs beim Work and Travel.

Gibt es ein spezielles Visum mit dem ich zum Travel and Work gehen kann?

Viele Länder bieten speziell zum Work und Travel das sogenannte Working Holiday Visum. Dank der Europäischen Union braucht man sich innerhalb der EU um ein Visum keine Gedanken zu machen. Die vermutlich beliebtesten Work and Travel Länder sind Australien, Neuseeland, Kanada sowie auch Japan und einige weitere asiatische Länder... und für diese Länder gibt's jeweils ein eigenes Working Holiday Visum. Entstanden ist das Working Holiday Visum um es jungen Leuten zu ermöglichen für bis zu ein Jahr in einem fremden Land zu reisen, die Menschen kennen zu lernen und sich die Reise vor Ort mit gelegentlichen Jobs zu finanzieren. Da jedes Land seine eigene Working Holiday Visa hat, sind die Voraussetzungen im Detail zwar unterschiedlich, grundsätzlich jedoch sehr ähnlich. Es ist daher wichtig sich vorher umfangreich zu informieren und sicher zu stellen, dass man die Voraussetzungen erfüllt... und zwar BEVOR man mit der Reiseplanung beginnt!

Hilfreiche Infoquellen, private Blogs und Tipps zur Reisevorbereitung

Wer über ein Travel & Work nachdenkt und sich rund um gut informieren will, der findet auf www.workandtravelmag.com alle nötigen Informationen zu Visum, Jobs, Versicherung sowie Hilfreiche Tipps und praktische Anleitungen. Das online Reisemagazin hat sich auf das Thema "Travel & Work" spezialisiert und veröffentlicht regelmäßig Artikel und Tipps zum Reisen & Arbeiten weltweit.
Weitere Blogs zum Work and Travel in Australien, Kanada und Neuseeland.

Hannes war zum Travel and Work in Kanada und berichtet auf seinem Blog recht ausführlich über seine Reise, hier z.B. über seine Jobsuche im Restaurant-Bereich http://hannes-goes-to-canada.blogspot.com/2009/12/stand-der-dinge.html

Wer gern zum Work und Travel nach Neuseeland will, der sollte unbedingt mal auf Meike's Blog vorbei schauen. Die gebürtige Hamburgerin war ursprünglich zum Travel & Work nach Neuseeland gereist und ihr hat es so gut gefallen, dass Sie nunmehr dort lebt. Meike hat auch einen "Einführungstag" für alle interessierten Neuseeland Backpacker gegründet. Alle Infos von Meike und warum sie nicht mehr wieder nach Deutschland will kann du hier lesen: http://www.work-travel-nz.com/frag-mich/uber-mich

Gleiches gilt auch für ein Travel & Work in Australien, Fabian war für über ein Jahr in Down Under unterwegs und ist ebenfalls dort "hängen geblieben" und hilft nunmehr anderen Australien interessierten bei der Vorbereitung der eigenen Work und Travel Reise. Alle Australien-Fans finden auf Fabian's Blog www.work-and-travel-australien.com hilfreiche Infos und sogar ein kostenloses Video-Seminar, in dem Fabian in mehr als 45 Minuten erklärt worauf es beim Work & Travel in Australien zu achten gilt

Auch Europa bietet die Möglichkeit für ein paar Monate Travel & Work zu machen. Frankreich und Spanien sind hier zu nennen, aber auch England zählt du einem der beliebtesten Work and Travel Länder innerhalb Europas. Ein deutlicher Vorteil innerhalb Europas ist, dass kein besonderes Visum zum Travel and Work beantragt werden muss. Wer z.B. über ein Travel & Work in Spanien nachdenkt, der findet dazu hilfreiche Infos im aktuellen Artikel des Work and Travel Magazins.